Ausblick 2022

Kooperation – Sachbezug – Stadtfest – Lennestadt Leuchtet

- Steffen Baumhoff hatte als Vorsitzender von Stadtmarketing Lennestadt zu einer Pressekonferenz mit diesen Themen eingeladen. Alle Anwesenden betonten, dass es gerade in diesen besonderen, unsicheren Zeiten wichtig ist, Ziele zu definieren ohne dabei blauäugig zu planen.

Steffen Baumhoff verwies zunächst auf die Ende des letzten Jahres initiierte Kooperation mit den Werbegemeinschaften im Stadtgebiet: „Wir wollen in Zukunft mehr gemeinsame Sachen machen. Wir beobachten Veränderungen im Ehrenamt. Stadtmarketing Lennestadt e.V. bietet sich als Dachorganisation an. Und natürlich haben wir bei den gemeinsamen Ideen nicht nur den Einzelhandel auf dem Schirm. In einem Workshop am 1. April werden diese ersten Gespräche zwischen dem Aktionsring in Altenhundem, der Werbegemeinschaft Meggen und der Interessengemeinschaft der Einzelhändler in Lennestadt (IGEL) intensiviert. Die guten ersten Eindrücke bestätigten die ebenfalls anwesenden Ina Eberts (für den Aktionsring), Christian Hartel (Werbegemeinschaft) und Bernhard Schneider (IGEL).

Simone Tesche-Klenz, Sachgebietsleitung Stadtmarketing, erläuterte eine weitere Möglichkeit das Erfolgsprodukt, die Lennestädter Schatzkarte, einzusetzen. Ähnlich dem System, wenn Arbeitgeber ihren Arbeitnehmer mit einer steuerfreien Auszahlung z.B. in Form eines Tankgutscheines „etwas Gutes tun wollen“ ist nun auch die Schatzkarte für diesen sogenannten Sachbezug einsetzbar. Hotelier Andreas Voss, ebenfalls Mitglied im Vorstand Stadtmarketing, konnte von ersten guten Erfahrungen in seinem Betrieb berichten: „Die Handhabung ist simpel. Ich lade einfach die Schatzkarte meines Arbeitnehmers auf. Dieser geht mit dem Guthaben in Lennestadt shoppen. Auch so bringen wir Leben in die Schatzkarte!“ Aktuell sind 13.000 Schatzkarten im Umlauf.

Erfreulich sind auch die Aussichten für das 45. Stadtfest: „Wir planen ein ganz normales Stadtfest. Punkt!“ Damit sei quasi alles gesagt, so Steffen Baumhoff. Natürlich werden die Verträge mit Künstlern Hinweise auf mögliche pandemiebedingte Ausfälle enthalten. Organisator Clemens Lüdtke ist sich sicher: „Wir werden vom 19. – 21. August ein Stadtfest in der Form des Jahres 2019 (und davor) feiern, einer Veranstaltungsfläche auf der Hundemstraße, der Helmut-Kumpf-Straße und einem verkaufsoffenen Sonntag am 21. August, bei natürlich freiem Eintritt zu allen Bands auf den vier Bühnen. Ina Eberts freute sich: „Das ist ein positives Zeichen. Wir dürfen nicht in Passivität verharren.“

Gleiches gilt für die Planungen der dritten Auflage von „Lennestadt Leuchtet“ am 15./16. Oktober. Hier wird es wieder einige Highlight-Illuminationen geben (Burg Bilstein, Siciliaschacht, TalVital). Aufgerufen sind auch die Dörfer, sich mit eigenen Ideen und Aktionen zu beteiligen. Bernhard Schneider, IGEL: „Wir freuen uns auf die erste gemeinsame Aktion der Werbegemeinschaften mit den Dörfern unter der Federführung von Stadtmarketing Lennestadt.“ Lennestadt Leuchtet wird in diesem Jahr um ein besonderes Highlight ergänzt: vom 14.-16. Oktober wird es in Altenhundem ein Street-Food-Festival mit 16 Verkaufswagen und einem verkaufsoffenen Sonntag am 16. Oktober geben.

Fazit: Alles in allem tolle Aussichten – unter Berücksichtigung der besonderen, unsicheren Zeiten.

Ansprechpartnerin (Sachbezug, Beteiligung der Dörfer): Simone Tesche-Klenz, 02723/608-235, s.tesche-klenz@lennestadt.de